Corel schiebt Designer 10 aus dem Stall

EnterpriseSoftware

Architekten, aufgepasst!

Die Softwareschmiede Corel bringt ihren ‘Designer 10’ auf den Markt. Das Funktions-Spektrum des bekannten Layout- und Grafik-Tools wurde laut Corel um eine Vielzahl spezieller Werkzeuge erweitert. So sollen neue File-Sharing-Funktionen beispielsweise sämtliche Arbeitsabläufe optimieren. Die deutsche Vollversion sei ab März verfügbar.

Enthalten sind unter anderem Objektfang-Funktionen für die Definition spezieller Bereiche in der Grafik sowie Bearbeitungsinstrumente zur Kontrolle aller Umformungen von einem Ort aus. Die Vollversion wird voraussichtlich knapp 600 Euro kosten.

“Von der Darstellung, wie Airbags bei einer Kollision explodieren, bis hin zur Illustration, wie ein Autositz in einen Minivan eingebaut wird – technische Zeichnungen sorgen dafür, dass sämtliche Details präzise dargestellt und die Instruktionen entsprechend klar sind”, veranschaulicht Elke Geiger, Sales Director bei Corel, den Nutzen neuer Funktionen im Designer-Tool.

Vorzeige-Anwender Mike Levesque, President und Chief Technology Officer bei Engineered Systems Incorprated (ESI), ein Unternehmen, das spezialisiert ist auf maßgeschneiderte Entwicklungen und die Herstellung innovativer Produkte, sagt: “Wenn man mit komplexen elektronischen Komponenten arbeitet, entscheiden Millimeter einer Messung. In meinem Geschäft ist Exaktheit unerlässlich und keine andere Lösung beinhaltet die technischen Aspekte des Corel Designer.”