Quickie-Backup für die Linux-Datenbank

EnterpriseSoftware

Mit fliegenden Fahnen in den Nischenmarkt

Ein schnelles Backup von Oracle auf Linux-Basis – diesen Weihnachtswunsch vieler Admins will jetzt der US-Hersteller Storserver erfüllen. Das Unternehmen hat ein Gerät vorgestellt, das seine Software gleich mitbringt, in einer Viertelstunde installiert sein soll und Backups im laufenden Betrieb ziehen kann.

Zum Einsatz kommt nach Unternehmensangaben dabei Tivolis Storage Manager. Mehrere Terabyte sollen auf dem SDP (Storserver Data Protection) genannten Produkt Platz finden.

Besondere Absatzchancen sieht das Unternehmen in der Kompatibilität des Sicherungslaufwerks zu Tru64, AIX und NT. Sollte sich ein Unternehmen zu einer Migration auf Linux entscheiden, so könnte dieser Schritt durch die Backup-Lösung erleichtert werden, heißt es. Allerdings sind dafür “mehrere Zehntausend Dollar” zu investieren.