Kurz, übersichtlich, einfach: Webdesign braucht Nutzerkenntnis

EnterpriseSoftware

10 goldene Regeln für die ideale Webseite

Eine Homepage hat heute beinahe jedes Unternehmen – aber nicht alle Webseiten bringen auch tatsächlich etwas. Eine Forschergruppe, bestehend aus Psychologen der TU Chemnitz, hat nun untersucht, wie eine informierende Seite tatsächlich aussehen muss. 300 Internetnutzer wurden dafür im Labor auf die Probe gestellt, zusätzlich untersuchten die Experten bereits existente Studien. Herausgekommen sind 10 Regeln, die die Anbieter befolgen sollten.

Vor allem lange Webseiten mit Scroll-Balken sind kontraproduktiv, ebenso wie zu lange Textsegmente. Links sollten nur dann eingefügt werden, wenn tatsächlich enge inhaltliche Bezüge zur verlinkten Seite bestehen – in Texten sollten Links wenn möglich ganz vermieden werden. Zu den Verlinkungsstrukturen meinen die Experten, diese sollten hierarchisch und nicht netzwerkartig angelegt sein.

Ein immer wieder genanntes Hemmnis für den Nutzer sind zu lange Ladezeiten, weshalb die Forscher auch dringend dazu raten, solche wenn möglich zu vermeiden. Weiter sollte auf der ersten Seite eine Übersicht über die Struktur des Hypertextsystems zu finden sein. Nicht zu unterschätzen ist auch das Navigationssystem: Dieses sollte dem Nutzer jederzeit Auskunft darüber geben, wo er sich gerade befindet.

Und schließlich sei es wichtig, den Nutzer nicht mit der Seite allein zu lassen. “Gib zu den zu bewältigenden Aufgaben ein spezifisches Feedback”, raten die Psychologen. Darüber hinaus sollte es jederzeit die Möglichkeit geben, sich an den Webadministrator zu wenden.

Noch ist die Untersuchung nicht ganz abgeschlossen, eines ist für den Leiter der Forschergruppe Josef Krems aber schon jetzt klar: “er potenzielle Nutzer muss bei der Aufbereitung von Informationen im Internet stärker berücksichtigt werden. Optimal wäre es, wenn dese individuelle Anpassung eines Tages online und dynamisch realisiert werden könnte.” Bis dahin sollten Unternehmen zumindest die 10 Regeln befolgen, um mit ihrer Homepage auch tatsächlich messbare Erfolge zu erzielen.