AMD verbucht Punktgewinn: Großes Interesse an 64-Bit

EnterpriseSoftware

Oracle will mehr Power

Der Prozessor-Hersteller AMD kann offenbar namhafte Hard- und Softwareunternehmen für seine angekündigte 64-Bit-Technik begeistern. Nachdem in der vergangenen Woche bestätigt wurde, dass IBM gemeinsam mit AMD seine Datenbank DB2 für die Hammer-Plattform weiterentwickeln will, ist jetzt auch Oracle im Gespräch.

Medienberichten zufolge ist man bei AMD optimistisch, dass es sogar mit Sun Microsystems klappen könnte. Kritischer sieht es offenbar noch mit Dell aus, obwohl auch hier das Interesse groß sein soll.

Diese Partnerschaften wären ein großer Erfolg für AMD, weil der große Konkurrent Intel den Sprung zu 64-Bit bisher für unnötig hält.