Neue Lizenzierungsgrundlagen für Java-Spezifikationen

EnterpriseSoftware

Ein Herz für die Open-Source-Gemeinde

Das Lizenzierungsmodell von Java Spezifikationen betrifft etwa drei

Millionen Java-Entwickler. Nun stellt das Program Management

Office (PMO) des Java Community Process (JCP) mit dem neuen

Java Specification Participation Agreement (JSPA) sowie dem

aktuellen JCP-Dokument, Version 2.5, neue Teilnahmeregeln vor.

Die neuen Statuten umfassen nunmehr auch die Optionen einer

Open-Source-Lizenzierung. Die Erweiterungen sollen vor allem

helfen, Entwicklungskosten einzusparen.

Nach Erläuterungen von Rob Gingell, Chairman des JCP

repräsentiert die Version 2.5 des Java Community Process “einen

Meilenstein in der Entwicklung”. Er spricht von programmatischen

Veränderungen, die vor allem Innovation und Partizipation fördern

sollen. Dies gelte sowohl für die Implementierung der Java-

Technologie als auch für die Erweiterung der Kompatibilität.