Mitarbeiter-Kahlschlag bei Texas Instruments

Management

Der Ausblick auf das vierte Quartal trübt auch noch die Stimmung

Der amerikanische Halbleiterhersteller Texas Instruments setzt den Sparstift an und will 500 Mitarbeiter entlassen. Hintergrund sei die gegenüber dem zweiten Quartal gefallene Nachfrage. Für das laufende Quartal rechnet das Unternehmen mit einem weiteren Umsatzrückgang von zehn Prozent – aber einem ausgeglichenen Ergebnis.

Texas Instruments hat im abgeschlossenen dritten Quartal 188 Millionen Dollar verdient. In der Vorjahresvergleichszeit war es noch ein Verlust von 117 Millionen Dollar. Der Quartalsumsatz stieg auf 2,25 Milliarden Dollar – ein Plus von 400 Millionen Dollar.