Immer wieder Ärger mit Paypal

Management

Wer populär ist, wird schnell abgewatscht

Paypal, der erfolgreichste Anbieter von Zahlungsabwicklung im E-Commerce der USA hat mächtig Ärger: Aufgebrachte Kunden haben sich vor Gericht erfolgreich gegen Papypals private Schlichtungsstelle gewehrt. Ein Gericht in San Jose entschied, dass Kunden ihre Beschwerden über das Unternehmen nicht über deren hauseigene private Entscheidungsinstanz einreichen müssen.

Die Kunden mussten bisher dazu eigens an den Firmensitz reisen – so sehen es die Geschäftsbestimmungen vor. Jetzt heißt es, Klagen könnten durchaus auch vom zuständigen Gericht bearbeitet werden.

Auf mehreren Websites beschweren sich zahlreiche aufgebrachte User über Online-Zahlungsdienst. Der Kundenservice sei nicht zu erreichen, falsche Buchungen würden mit großer Verzögerung oder gar nicht zurückgenommen, heißt es dort.

Da das Internetauktionshaus Ebay Paypal bis zum Jahresende übernehmen und vollständig integrieren will, dürften sich die Wogen aber ohnehin bald glätten. Denn eine solche Bedrohung für’s Image kann sich auch Ebay nicht leisten.