Behördengänge: Digitale Signatur rechtskräftig

Management

Marktforscher sehen großes Einsparpotenzial …

Behördengänge per Internet sind schon seit geraumer Zeit möglich. Neu ist jetzt, dass amtliche Papiere auch elektronisch unterschrieben werden können. Jetzt ist ein entsprechendes Gesetz in Kraft getreten, das von Bundesinnenminister Schily forciert wurde.

Die digitale Signatur als rechtsgültige Unterschrift kann nach Einschätzung der Unternehmensberatung Mummert + Partner bei elektronischen Verwaltungs- und Geschäftsvorgängen bis zu 30 Prozent der Kosten sparen. Die öffentliche Hand sei Zugpferd der Entwicklung, dann erst folge die Wirtschaft, so die Analysten. Im Finanzsektor werden nach Prognose der Experten vor allem die Sparkassen ins Geschäft einsteigen.