Kölner E-Business-Firma steigert ihren Umsatz

Management

Net AG freut sich besonders über Zuwächse im Mobilgeschäft

Die E-Business-Firma Net AG kann in den ersten neuen Monaten ihres am 30. September endenden Geschäftsjahres ein moderates Wachstum verzeichnen. So stieg der Umsatz in diesem Zeitraum um 195 000 Euro auf 34,9 Millionen Euro. Das entspricht einer Rate von 0,6 Prozent.

Der Gewinn vor Steuern, Abschreibungen und Sonderzahlungen (Ebita) ist allerdings gesunken – zumindest im Vergleich zum Vorjahr. Denn von einem Quartal auf das nächste konnte die Net AG die Verluste mindern. So lag das Ebita in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres bei minus 965 000 Euro, im zweiten Quartal bei minus 673 000 Euro und im gerade abgelaufenen Vierteljahr bei minus 463 000 Euro.

Für die letzten drei Monate im laufenden Geschäftsjahr stellt die Aktiengesellschaft, die mit 250 Mitarbeitern insgesamt an zwölf Standorten vertreten ist, eine weitere Verbesserung des Betriebsergebnisses in Aussicht.

Den größten Sprung nach vorne berichtet das Unternehmen aus dem Geschäftsfeld Mobility. Hier geht es um Kommunikation und Information über mobile Endgeräte. Die Umsatzsteigerung hier liegt bei 30 Prozent. Im nächsten Geschäftsjahr will die Net AG in dieser Sparte den Break-Even-Point erreichen.