Wer kann Umsatz und Belegschaft ausbauen? Die Datev!

Management

Denn das Steuergeschäft scheint immer gut zu gehen

Trotz der wirtschaftlich schwierigen Lage hat die Nürnberger Datev, der genossenschaftliche IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte, seine Prognose einhalten können und seinen Umsatz erneut um 3,3 Prozent auf 566 Millionen Euro gesteigert.

Vorstandschef Dieter Kempf nannte bei der Jahrespressekonferenz der Datev das effiziente Kostenmanagement der Genossenschaft als ausschlaggebend. Außerdem sei es gelungen, neue Marktfelder zu erschließen.

Und: Die Belegschaft wächst. Inzwischen sind mehr als 5400 Mitarbeiter bei der Datev beschäftigt. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Kempf nur mit einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. Das Ergebnis werde allerdings unter dem Vorjahresniveau liegen.