Apple spielt jetzt doch Musik

Management

Dann eben ohne Universal …

Der Computerhersteller Apple steigt nun wohl doch ins Online-Geschäft mit Musikinhalten ein. Das Unternehmen hat eine Präsentation angekündigt, die “in den Ohren klingen” werde. Nachdem Apples digitale Musikplayer durch Lieferfristen derzeit fast komplett vom Markt verschwunden ist, erwarten Beobachter auch einen neuen I-Pod.

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, Apple wolle den weltgrößten Musikverlag Universal vom angeschlagenen Mischkonzern Vivendi kaufen. Schließlich dementierten die Amerikaner, ein Gebot abgegeben zu haben.

Sollte Apple tatsächlich einen legalen Online-Dienst für Musik auf die Beine stellen, dann wäre das der erste für die Mac-Plattform. Andere Download-Dienste waren für Apple-User bisher nicht verwendbar, weil deren Clients nicht für den Mac angeboten wurden.