Netzwerkausrüster sitzen auf dem Trockenen

Management

Keine Investitionen in Aussicht

Vor allem die Netzwerkausrüster bekommen die allgemeine Investitionszurückhaltung wegen Wirtschaftsflaute und Nahost-Krieg zu spüren. Zu dieser pessimistischen Einschätzung kommt der US-Analyst Global Touch in seinem aktuellen ‘Channel Tracker Report’.

Die Reseller und Channel-Partner von 3Com, Cisco, Enterasys, Juniper und Nortel stünden unter immer stärkerem Preisdruck. Das erste Quartal sei wesentlich schlechter verlaufen als anfangs erwartet, heißt es. Besonders schlecht sehe es auf dem europäischen Netzwerkmarkt aus.

Während im Januar noch 70 Prozent der Reseller in den USA auf höhere Umsätze im Jahr 2003 hofften, seien es jetzt nur noch 46 Prozent, erläutert Global-Touch-Chefin Denise Sangster. In Europa ist der Umfrage hält sich das Vertrauen in eine Belebung sogar nur bei einem Drittel der Befragten.

“Wir erwarten keine signifikante Verbesserung bei den IT-Ausgaben in diesem Jahr, möglicherweise auch nicht im kommenden Jahr”, warnt Sangster, “schon gar nicht beim Netzwerk-Equipment.”