Yahoo eifert Google nach

Management

“Keep it simple, stupid!”

Mit neuen Features und weniger Krimskrams will der Suchmaschinenbetreiber und Internet-Dienstleister Yahoo seine Website aufpolieren. Als Vorbild dabei gilt der direkte Rivale Google, derzeit Marktführer bei Suchmaschinen. Yahoo will so an Google verlorenes Territorium zurückgewinnen und Kunden abwerben.

Dafür will der Herausforderer nach Meldungen der New York Times folgende Methoden anwenden: die Integration von Informationen und Daten aller Yahoo-Plattformen in die Suchresultate, die Entrümpelung von aufwändigen Bannern und eine allgemein übersichtlichere Suchstruktur. Der wichtigste Baustein sei dabei die genannte interaktive Content-Integration. Nach Aussage von Jeff Weiner, Senior Vice President der Suchmaschinenabteilung bei Yahoo, wird die Suchmaske dadurch “einfacher, schneller und intelligenter”.

Allerdings warnen Analysten bereits vor solchen Schritten. Safa Rashtchy, Industrieanalyst bei der Privat-Investmentfirma US Bancorp Piper Jaffrey, sagt: “Google hat die Art der Suche für immer verändert. So wird es für Yahoo schwierig sein, mit Google auf deren eigenem Gebiet zu konkurrieren.” Sein rat: “Yahoo täte besser daran, sich als Yahoo weiter zu entwickeln und zu verbessern.”