Microsofts Business Solutions locken mit Rabatt

Management

Pünktlich zum Frühling abgespeckt

Die Microsoft-Sparte Business Solutions will ihre Produkte aus den Bereichen Great Plains, Navision und Solomon um ein Drittel billiger anbieten. Damit will der Hersteller vor allem kleinere Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern für sich gewinnen.

Die Nutzungsrechte der Software sollen in diesem Fall auf zehn Anwender begrenzt werden, heißt es. Die bisher verfügbaren ERP-Lösungen (Enterprise Resource Planning) für kleinere Unternehmen seien zu teuer und zu komplex, so die Argumentation bei Microsoft.

Die Standardversionen verschiedener Great-Plains- und Navision-Produkte sind laut Poole in diesem Monat verfügbar. Wann entsprechende Solomon-Varianten erscheinen, ist noch nicht bekannt. Die Preise beginnen voraussichtlich bei 5000 Dollar.