Medienexperte warnt vor WLAN-Revolution

Management

Die digitale Zeitung – jetzt auch auf dem Klo

Medienberater Michael Spreng warnt vor Wireless LAN. Der drahtlose Internetzugang habe das Potenzial, den Umgang mit Printmedien grundlegend zu verändern. Damit sei die gedruckte Zeitung in Gefahr, schreibt Spreng im Handelsblatt.

Viele Zeitungsmacher würden darauf vertrauen, dass die Konjunktur bald wieder anspringen werde. Diese Hoffnung sei trügerisch, so Spreng, weil hinter der aktuellen Konjunkturkrise noch immer eine Strukturkrise verborgen sei.

Gerade in Verbindung mit ‘Smart Displays’, wie sie auf der CeBIT vorgestellt wurden, könnten digitale Online-Inhalte an beliebigen Orten in Haus oder Wohnung genutzt werden. Damit entfielen viele starke Argumente für die gedruckte Zeitung.

Spreng war einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden, nachdem er den Bundestagswahlkampf des Unionskadidaten Edmund Stoiber koordiniert hatte.