EU freut sich über positive Bilanz von “eEurope”

Management

Wettbewerbsfähigkeit gesteigert

Laut Abschlussbericht der Europäischen Kommission war der im Jahr 2000 ins Leben gerufene Aktionsplan “eEurope” ein “großer Erfolg”. Nahezu alle Schulen und Unternehmen verfügen demnach nun über einen Netzzugang ins Web und die Zahl der angeschlossenen Haushalte hat sich mehr als verdoppelt.

Aus Brüssel kommt am heutigen Freitag auch die Meldung, dass Europa außerdem das modernste, also das weltweit schnellste Forschungsnetz besäße.

Kommissar Erkki Liikanen erklärte: “Die Zielsetzungen von eEurope waren ein wesentlicher Schritt Europas auf seinem Weg zur Erreichung des in Lissabon unterzeichneten Ziels, bis 2010 seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.”

Dies gesagt, wies er darauf hin, dass künftig ein besonderes Augenmerk auf Breitbandverbindungen gelegt werden müsse. Dies sei wichtig, um die Umstellung auf eine moderne europäische Gesellschaft zu beschleunigen.