Yahoo steigt ins Web-Fernsehen ein

Management

Multi-Player erwartet überzeugende Umsätze

Entgegen allen Unkenrufen, das Internet sei noch nicht reif für Streaming Media, stürzt sich jetzt auch der Dienstleister Yahoo mit großem Engagement in das Geschäft mit Web-TV. Und zwar mit einem gebührenpflichtigen Abonnement-Dienst.

Unter dem Namen ‘Platinum-Yahoo’ könnten beispielsweise Inhalte des Nachrichtensenders Fox News, von CBS oder ABC-News vertrieben werden, heißt es in den USA. Eine offizielle Ankündigung wird für Mitte der Woche erwartet.

Damit stellt sich Yahoo frontal gegen Real Networks. Das Unternehmen hat für seinen ‘Real One Superpass’ inzwischen schon 900 000 Abonnenten weltweit gefunden, die für die Übertragungen von amerikanischen Basketball- und Baseball-Spielen sowie von mehreren US-Sendern monatlich rund 10 Dollar zahlen.

Yahoo hat gerade erst einen Web-Radio-Dienst gestartet, der für rund 4 Dollar monatlich ein werbefreies Musik-Programm liefert. Dafür hat sich Yahoo mit dem Onlinedienst der Musikverlage, Pressplay, auf eine Kooperation verständigt.