ASP-Kunden bekommen Hilfe aus Monitoring-Ecke

Management

Überprüfen der SLAs bleibt teuer

Eine effiziente Überwachung der Unternehmens-Netzwerke wird eine immer wichtigere und auch immer aufwändigere Aufgabe, die am billigsten durch ein automatisiertes Tool zu bewerkstelligen wäre. Der Softwareanbieter Vanco will das Ei des Kolumbus nun entdeckt haben und geht mit dem Monitoring-Tool “Application Performance Monitoring” auf Kundenfang.

Die Netzwerk-Management-Software soll vor allem über unternehmenskritische Anwendungen, deren Auslastung und Funktionalität wachen, um somit Ausfällen vorzubeugen. Diese Eigenschaften machten das Werkzeug einsatzfähig für Kunden wie auch Anbietern von ASP-Lösungen, so heißt es.

Zwar garantieren die Application Service Provider (ASP) je nach Service Level Agreement (SLA) geschäftskritische Parameter wie Verfügbarkeit oder Time To Repair, haften dafür aber auch mit Vertragsstrafen. Diese können jedoch häufig nur ungenau den tatsächlichen Schaden wettmachen, den Performance-Probleme oder im schlimmsten Fall der Ausfall beispielsweise eines produktionskritischen ERP-Systems zur Folge hätte. Die Vanco-Anwendung soll diese Szenarien abwenden helfen.