Banken haben beim Webauftritt dazugelernt

Management

Deutsche Bank auf Platz Eins

Die Kreditinstitute in Deutschland haben ihre Webangebote in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Die aktuelle Rangliste des Instituts für Bankinformatik und -strategie an der Universität Regensburg weist www.deutschebank.de als beste Site der Banken im deutschsprachigen Raum aus.

Die Deutsche Bank gliedere ihr Angebot für den Benutzer am übersichtlichsten, alle wesentlichen Bereiche seien über die Hauptseite schnell zu erreichen, so die Kriterien. Außerdem würden im Gegensatz zu früheren Jahren auch Senioren und Familien mit relevanten Informationen versorgt.

Vor allem Großbanken und Stadtsparkassen haben der Rangliste zufolge besonders viel in ihre Websites und deren Funktionalität investiert. Abgeschlagen sind dagegen die Genossenschaftsbanken. Ihnen stellten die Experten durchweg schlechte Noten aus.

Grundfunktionen wie etwa Internet-Banking oder -Brokerage seien inzwischen kein Unterscheidungskriterium mehr, hier hätten sich die Geldinstitute bereits weitgehend angenähert, heißt es. Sehr große Unterschiede gibt es bei den untersuchten 350 Banken allerdings noch immer im Umgang mit Mails: Jede vierte Bank beantwortete elektronische Anfragen überhaupt nicht.