SAP schöpft mehr Rahm von der Sahne

Management

Profitabilität deutlich gewachsen

Trotz der wirtschaftlich schwierigen Lage hat die SAP ihre Profitabilität im Jahr 2002 deutlich gesteigert. Nach Angaben von Co-Vorstandschef Henning Kagermann erreichen die Walldorfer eine Gewinnmarge von 21 Prozent. Die – reduzierten – Prognosen können voraussichtlich eingehalten werden, heißt es.

Größere Bedeutung soll im kommenden Jahr die US-Tochter unter Bill McDermott bekommen. Er musste wegen schlechter Auftragslage zwar gerade 1000 seiner Mitarbeiter in einen Zwangsurlaub schicken, will in Zukunft aber deutlich mehr zum Konzernergebnis beisteuern als bisher.

Die meisten Konkurrenten würden auf dem wichtigen US-Markt mehr als die Hälfte ihrer Umsätze machen, so McDermott. Bei der SAP ist es derzeit nur ein Drittel.

Vor allem in den USA soll die Bindung zu den Kunden deutlich verbessert werden. Hier habe das deutsche Softwarehaus in der Vergangenheit schlampig gearbeitet, heißt es unter Analysten.