Online-Einkauf wird in Deutschland zum Volkssport

Management

Amazon ist dabei der beliebteste Händler

Die Deutschen lernen den Einkauf via Internet schätzen: Laut der aktuellen Allensbacher Computer- und Telekommunikationsanalyse (ACTA 2002) haben bereits 30 Prozent der Bevölkerung zwischen 14 und 64 Jahren Erfahrungen mit Onlinekäufen und -buchungen, 21 Prozent der Nutzer gaben an, häufig auf diesem Wege Produkte oder Dienstleistungen zu erwerben. Dabei schätzen die E-Commerce-Anhänger vor allem die Möglichkeit des Preisvergleichs und der raschen Information.

Vor allem Reisen, Bekleidung, Videofilme, Kosmetik und Einrichtungsgegenstände werden gern via Internet erworben. In der Rangliste der Onlineanbieter rangiert der Buchhändler Amazon mit fast 5 Millionen Kunden ganz oben, gefolgt von den Versandhäusern Otto und Quelle.

Neben den Marktplätzen ist das Internet aber auch als Informationsquelle beliebt, wobei vor allem politische und wirtschaftliche Informationen gefragt sind.

Die steigende Beliebtheit des WWW hängt auch damit zusammen, dass immer mehr Deutsche über einen PC verfügen. 66,5 Prozent der Bevölkerung gaben an, in ihrem Haushalt befinde sich mindestens ein PC. Online sind 46 Prozent der Bevölkerung, weitere 14 Prozent planen, sich in absehbarer Zeit einen Internetzugang zu verschaffen. Gute Aussichten also für Onlinehändler – ihr Kundenkreis wird sich in den kommenden Monaten langsam, aber stetig vergrößern.