Mobilcom Schmid macht jetzt in Glücksspiel

Management

Eine Symbiose von Zocker und Manager …

Gerhard Schmid hat offenbar großen Gefallen an großen Geldbeträgen gefunden und war auf der Suche nach einem neuen Job entsprechend wählerisch. Der Gründer und geschasste Vorstandschef des Mobilfunkers Mobilcom will nun eine Lottogesellschaft gründen.

Schmid sagte dem Magazin Focus, “es macht Spaß, etwas Neues zu beginnen”. Während sein Unternehmen ums Überleben kämpfte, bastelte Schmid nur wenige Kilometer vom Firmensitz Büdelsdorf entfernt bereits an der Lottogesellschaft, die unter dem Namen “Super Tipp 49” im neuen Jahr starten soll.

In bundesweit verteilten Annahmestellen, an Ständen in Supermärkten und Fußgängerzonen sollten bis Ende 2003 wöchentlich 50 000 Spieler tippen. Verträge mit zwei deutschen Lottogesellschaften seien bereits abgeschlossen, so Schmid.

Zwei Millionen Euro will der ehemalige Mobilfunkpionier in das Projekt investieren, unter anderem für ein Call-Center in Magdeburg und Lesegeräte für die Lottoscheine. So dürften sich also einige Lieferanten aus der IT-Industrie zumindest über Aufträge freuen.