Die CeBIT steckt zurück und schrumpft

Management

Nur noch sieben Tage

Die CeBIT, weltgrößte Computermesse, wird im Jahr 2004 voraussichtlich wieder von acht auf sieben Tage verkürzt. Darüber seien sich Ausstellerbeirat und die Deutsche Messe AG weitgehend einig, sagte ein Messe-Sprecher in Hannover.

Er bestätigte damit einen Bericht der Wirtschaftswoche. Die Aussteller wollten ihre Messe-Kosten reduzieren, hieß es. Der Ausstellerbeirat muss die Verkürzung noch offiziell beschließen.

Es sei auch diskutiert worden, bereits die CeBIT im kommenden Jahr ab 12. März nur sieben Tage laufen zu lassen. Dies sei aber technisch nicht mehr möglich gewesen, weil die Termine bereits weltweit veröffentlicht waren, sagte der Sprecher.

Die CeBIT 2004 werde vermutlich einen Tag später und damit an einem Donnerstag beginnen. Der Sprecher räumte ein, dass eine kürzere Veranstaltung aus betriebswirtschaftlichen Gründen für die Aussteller besser sei.

Die diesjährige CeBIT hatte im März lief seit nach langer Zeit wieder über acht Tage. Allerdings war die Zahl der Besucher um 150 000 auf rund 700 000 zurückgegangen.