Buch.de schnappt sich Bertelsmanns BOL

E-GovernmentManagementRegulierung

Wiedereinstieg ins E-Business nicht ausgeschlossen

Der Bertelsmann-Konzern trennt sich erfolgreich von seinen E-Business-Aktivitäten. Konkurrent Buch.de übernimmt die Kundenkartei der Bertelsmänner in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie die Marke und die Domains. Dafür fließen 800 000 Euro in bar nach Gütersloh und die Bertelsmann Direct Group erhält einen Anteil von 25,1 Prozent an Buch.de.

Das Bundeskartellamt muss dem Deal noch zustimmen. Trotz der Übernahme soll es bei den angekündigten Stellenstreichungen bleiben, teilte Bertelsmann mit. Buch.de wird damit zum zweit größten Online-Buchhändler in der Bundesrepublik – hinter Amazon.