Telekom will T-Mobile-Anteile versilbern

E-GovernmentManagementRegulierung

Börsenlage viel zu labil

Die Deutsche Telekom will weitere Anteile ihrer Tochter T-Online verkaufen. Die Financial Times Deutschland berichtet, es werde sich dabei vermutlich um ein “überschaubares Aktienpaket” handeln, mit dessen Erlös der Schuldenberg von mehr als 60 Milliarden Euro abgetragen werden soll.

In Bonn hofft man, bis Ende kommenden Jahres so zumindest 2 Milliarden Euro einnehmen zu können, berichtet das Blatt und beruft sich dabei auf Banken und Konzernkreise. Die Telekom kontrolliert derzeit noch knapp 82 Prozent ihres Internet-Serviceproviders – dem größten Europas.

Allerdings gerät eine Börsenplatzierung derzeit zum Vabanque-Spiel. Schon die ersten Gerüchte über einen bevorstehenden Aktienverkauf schickte die Papiere um 3,5 Prozent nach unten. Deshalb ist der Zeitpunkt eines Verkaufs noch völlig offen. Verkäufe von Immobilien und den Kabelnetzgesellschaften sollen im kommenden Jahr noch einmal 4 Milliarden Euro in die leeren T-Kassen spülen.