FBI jagt Gangsterboss über das Internet

E-GovernmentManagementRegulierung

Ein spektakuläres Experiment …

Die US-Bundespolizei will jetzt das Internet nutzen, um einen der meistgesuchten Verbrecher endlich dingfest zu machen. Bei dem Gesuchten handelt es sich um James “Whitey” Bulger, einen Gangsterboss aus der Bostoner Szene, der seit 1995 flüchtig ist.

In Zusammenarbeit mit dem Web-Portal Terra Lycos will das FBI Bulger nun stellen. Terry Lycos stellt auf seiner Seite Platz für Anzeigen zur Verfügung, in denen jenen Usern, die Hinweise zu Bulgers Ergreifung geben können, eine Belohnung von bis zu 1 Million Dollar in Aussicht gestellt wird. Bis jetzt hatte das FBI Informationen über gesuchte Straftäter nur auf seiner eigenen Webseite veröffentlicht.

Aus der FBI-Zentrale heißt es, man wolle mit der Aktion ein globales Netz errichten, in dem sich Bulger fangen solle. Für die Zukunft könnte eine derartige Vorgehensweise als Modell dienen, um die Bevölkerung über Webseiten stärker in die Suche nach Straftätern einzubinden.