TK-Festnetzkosten steigen langsam in schwindelnde Höhen

E-GovernmentManagementRegulierung

Preistreiber ausgemacht

Das Festnetz hat sich nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes im vergangenen Jahr als Preistreiber in der Telekommunikation herausgestellt.

Die Preise für Dienstleistungen im Festnetz lagen demnach im Februar 2003 um 1,7 Prozent über den Werten des Vergleichsmonats im Vorjahr, berichtete das Amt heute in Wiesbaden. Die Anschluss- und Grundgebühren erhöhten sich um 5,6 Prozent, während die Preise für Mobiltelefonieren um 0,4 Prozent und die für die Internetnutzung um 1,3 Prozent sanken.