Ready for “Power over Ethernet”?

E-GovernmentManagementRegulierung

IEEE verabschiedet Ethernet-Standard

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers, IEEE, hat jetzt den Power over Ethernet (PoE)-Standard verabschiedet. Bis zum 11. Juli sollen die 802.3af-Spezifikationen veröffentlicht werden. So berichtet es die EE-Times UK.

Steve Carlson, Vorsitzender der 802.3af-Arbeitsgruppe, ist von der Ethernet-Verkabelung als robuster und beständiger Energie-Versorgung von Netzkomponenten überzeugt.

Dabei unterstützt der Standard zwei unterschiedliche Methoden: Einmal können die Endgeräte über sogenannte “Endspan-Devices” mit Spannung beliefert werden, die zum Beispiel in Switches integriert sein können. Falls die Netzkomponenten nicht ersetzbar sein sollten, gibt es die Möglichkeit PoE-fähige “Midspan Hubs” zwischen sie zu schalten.

Allerdings reicht die von PoE zur Verfügung gestellte Leistung von 12,95 Watt in den meisten Fällen nicht aus, um ans Netz angeschossene Notebooks zu versorgen. Wie Kritiker sagen, benötigen die meisten dieser Geräte derzeit mindestens 30 Watt. Doch Carlson kann dem Gutes abgewinnen und sieht das als positiven Ansporn für die Chipbranche, verstärkt an der Entwicklung von energiesparenden Chipsätzen zu arbeiten.