Infineon in Patentstreitigkeiten verwickelt

E-GovernmentManagementRegulierung

Verhandlungen werden mit Klage beantwortet

Die Welle von Patentstreitigkeiten in der IT-Branche will nicht abreißen. Jetzt hat der Speicherhersteller Sandisk im US-Bundesstaat Kalifornien eine Klage gegen den deutschen Konkurrenten Infineon eingereicht. Damit soll ein Infineon-Patent über ein Verfahren, das Sandisk verwendet, für ungültig erklärt werden.

Es habe Lizenzverhandlungen gegeben, sagte ein Infineon-Sprecher der Financial Times Deutschland. Diese hätten zu keinem Ergebnis geführt. Infineon bezeichnet die Klage als “taktischen Schritt” von Sandisk, der so allerdings nicht erwartet wurde. Das Münchner Unternehmen sei der Ansicht, die Klage entbehre jeder Substanz, so der Sprecher.

Sandisk ist vor allem mit Speichern bekannt geworden, die in der digitalen Fotografie eingesetzt werden und auch ohne Stromzufuhr ihre Daten dauerhaft speichern können. Infineon will nun Lizenzzahlungen für ein Grundlagenpatent erreichen, das Sandisk nutze.