US-Manager: Probleme mit Eid auf Unternehmenszahlen

E-GovernmentManagementRegulierung

Zwei Tage vor Deadline fehlen zwei Drittel

Für die Vorstands- und Finanzchefs von 740 großen amerikanischen Aktiengesellschaften läuft am Mittwoch Abend die Uhr ab: Sie müssen bis dahin bei der Börsenaufsicht SEC eidesstattlich erklärt haben, dass der letzte Jahresbericht und andere wichtige Dokumente der Wahrheit entsprechen.

Bis Montag Abend lagen nach Medienberichten erst 225 Unterschriften vor. Bei Falschaussagen drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis und Geldstrafen bis zu 5 Millionen Dollar.