Psion macht Gewinn – trotz weniger Umsatz

E-GovernmentManagementRegulierung

Wireless-Experte sieht sein Handy-Betriebssystem auf Erfolgskurs

Psion, Spezialist in Sachen mobiles Networking, berichtet von einem operativen Gewinn. Zugleich ging im ersten Halbjahr der Umsatz mit dem Produkt Teklogix um 30 Prozent in die Knie: Er schrumpfte von 158 auf 111,3 Millionen Euro.

Während die Firma im Vergleichzeitraum des Vorjahres noch einen Verlust von 6,4 Millionen Euro hinnehmen musste, kann Psion für das abgelaufene Halbjahr einen Gewinn von 3,5 Millionen Euro ausweisen. Der Verlust vor Steuern und Abschreibungen reduzierte sich von 45,5 auf 24,2 Millionen Euro.

Zu den Erfolgen im den ersten sechs Monaten dieses Jahres zählt die Firma auch die Auslieferung der ersten Produkte, die mit dem Betriebssystem Symbian ausgestattet wurden. Psion ist der größte Anteilseigner an einem Joint-Venture, das das Betriebssystem entwickelt.

Symbian eignet sich sowohl für Smart Phones als auch für integrierte Kameras und Multimedia-Messaging. Zu den Produkten, die damit bestückt wurden, gehört das Handy-Modell 7650 von Nokia sowie das P800 von Sony-Ericsson.