Vodafone will sich Cegetel-Anteile unter den Nagel reißen

E-GovernmentManagementRegulierung

Geschichte von einem, der zuviel Geld hat …

Ganze 12,6 Milliarden Euro will Vodafone einsetzen. Dies lediglich, um die Anteile zu übernehmen, die die Telcos British Telecom (BT) und Vivendi an dem französischen Cegetel-Konzern halten. Alle Firmen bestätigten die vorläufigen Gespräche – außer Cegetel.

Cegetel ist nach Branchenbeobachtungen von Fachleuten deshalb interessant für die Briten, weil darin ein 80-Prozent-Stück des Mobilfunkunternehmens SFR enthalten ist. Für eine Komplettübernahme, die die Kontrolle über diesen Konzern erlauben würde, fehlen Vodafone noch 85 Prozent – und die halten BT und Vivendi. Beide könnten die Einnahmen zum Schuldenabbau gut gebrauchen.