3Com kappt Verbindung zu Dell

E-GovernmentManagementRegulierung

.. warum an die Konkurrenz liefern?

3Com hat seine langjährige Lieferbeziehung zum PC-Hersteller Dell Computer beendet. Als Grund nannte der Hersteller von Netzwerkequipment Dells Bestrebungen, mit eigenen Produkten in diesem Marktsegment Fuß zu fassen.

Nach einer Aufzählung des Wall Street Journal ist 3Com damit der dritte Zulieferer, der innerhalb weniger Monate zu Dell auf Distanz geht. Bereits im Juli hatte Hewlett-Packard die Belieferung des PC-Herstellers mit Druckern eingestellt. Vor wenigen Tagen hatte der Netzwerkausrüster und 3Com-Konkurrent Cisco ebenfalls die Beziehungen zu seinem Wiederverkäufer Dell gestoppt.

Offenbar ist Dell dabei, seinen Lieferanten zunehmend mit eigenen Produkten Konkurrenz zu machen. “Wir werden ihnen nicht dabei helfen, ein eigenes Netzwerk-Geschäft aufzubauen”, zitiert das Wall Street Journal den 3Com-Chef Bruce Claflin. Von dem Verkaufsstopp betroffen sind Switches für den Aufbau von Unternehmensnetzen. Dagegen werde Dell weiterhin mit Modems und Netzwerkkarten beliefert.

Möglicherweise hat 3Com dem neuen Konkurrenten zu lange auf die Beine geholfen. Bruce Shaw, bei Dell zuständig für das Netzwerkgeschäft, erklärte, 3Coms Verkaufsstopp habe keine signifikanten Auswirkungen auf den Umsatz. “Seit der Einführung unserer Power-Connect-Switches ist der Verkauf von 3Com-Produkten bei uns ständig zurück gegangen”, spielte er die Bedeutung des ehemaligen Partners herunter.

Die für kleine und mittelständische Betriebe konzipierten Power-Connect-Produkte lässt Dell von einem Vertragspartner in Taiwan zusammenschrauben. Außerdem führt der PC-Riese Highend-Switches des 3Com-Konkurrenten Extreme Networks.