NEC beteiligt sich an Hutchison

E-GovernmentManagementRegulierung

Japanischer Handy-Hersteller investiert in Mobilfunkbetreiber

Der zweitgrößte japanische Chip-Hersteller NEC wird sich mit fünf Prozent an den Mobilfunksparten der Honkonger Hutchison Whampoa beteiligen. Für diesen Anteil an der Tochter von Hutchison bezahlt NEC rund 73,4 Millionen Dollar. Die Firma deckt derzeit 23 Prozent des lokalen Mobilfunk-Marktes ab.

Damit ist es dem ersten japanischen Telefonhersteller gelungen, sich an diesem Unternehmen zu beteiligen, berichtet das Wall Street Journal.

Hutchison verfügt über 3G-Mobilfunklizenzen in Großbritannien, Italien sowie vier weiteren europäischen Ländern. Dieses Jahr will Hutchison mit seinem Angebot in Großbritannien bereits loslegen.