Telekom auf Chefsuche: Nun kommt Infineon ins Spiel

E-GovernmentManagementRegulierung

Hat Schumacher Interesse am Vorstandsvorsitz?

Im Zuge der Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden für die Deutsche Telekom ist jetzt ein neuer Name ins Spiel gekommen: Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters soll auch Infineon-Chef Ulrich Schumacher ein Kandidat für den freigewordenen Posten bei dem Bonner Konzern sein.

Wie es heißt, laufen bereits seit mehreren Wochen entsprechende Gespräche mit Schumacher. Reuters beruft sich dabei auf einen Bericht des Spiegel, demzufolge sich insgesamt drei externe Kandidaten in der engeren Wahl befinden sollen. In zwei Wochen sollen die Namen dem Präsidium der Telekom vorgelegt werden – dort fällt dann die endgültige Entscheidung. Im Dezember wird der Name des neuen Telekom-Chefs bekannt gegeben.

Offen ist allerdings noch, ob Schumacher überhaupt Interesse an dem Posten bei der Telekom hat. Aus dem Unternehmen wollte man dazu keine Stellungnahme abgeben. Mehrere Kandidaten hatten bereits abgewinkt, darunter Porsche-Vorstandsvorsitzender Wendelin Wiedeking und Ex-BDI-Chef Hans-Olaf Henkel.