Regulierer Kurth mahnt Mobilfunker zur Beherrschung

E-GovernmentManagementRegulierung

… denn eigentlich will er lieber nicht eingreifen müssen

Der Präsident der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, Matthias Kurt, hat sich gegen staatlich festgelegte Preise im deutschen Mobilfunkmarkt ausgesprochen. “Wenn der Wettbewerb funktioniert und die Verbraucher günstige Angebote erhalten, können wir uns auch künftig zurückhalten”, sagte Kurth auf einem Forum in Bonn.

Deshalb betrachte er mit Sorge, dass es zwischen Mobilfunkanbietern und Festnetzgesellschaften Spannungen um die interne Verrechnung für die Weiterleitung von Gesprächen gebe. Kurth appellierte an die Unternehmen, Kompromisse zu finden. Bei der EU-Kommission gebe es Stimmen, die für stärkere Regulierung seien.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen