Großinstallation: HP stärkt Siebel den Rücken

Management

Hewlett-Packard (HP) will durch den Einsatz von Siebels CRM-Software ‘E-Business Applications’ seine Konsolidierungsinitiative vorantreiben.

Hewlett-Packard (HP) will durch den Einsatz von Siebels CRM-Software ‘E-Business Applications’ seine Konsolidierungsinitiative vorantreiben. Es sollen Synergien zwischen direkten und indirekten Vertriebswegen genutzt werden. Das System soll den Vertrieb, das Marketing, Callcenter und externe Partner von HP mit identischen Plattformen ausstatten. Die Installation der Software auf ca. 40.000 Arbeitsplätzen wäre die bislang größte im Bereich der Customer Relationship Software.
Ein Grund für die Entscheidung könnte sein, dass HP bereits verschiedene CRM-Anwendungen von Siebel im Einsatz hat. Die Vereinheitlichung der Anwendungen soll beträchtliche Kostensenkungen einbringen. Mike Overly, HPs Vice President für Customer Operations, rechnet mit Einsparungen im zweistelligen Millionen-Dollar-Bereich.

Nach dem Gewinneinbruch im zweiten Quartal und der Aktionärsklage wegen der Vergabe von Aktienoptionen dürfte die Entscheidung von HP für Siebel wie ein warmer Regen wirken. Zuletzt stand der Marktführer im Customer Relationship Management (CRM) mit einem massiven weltweiten Stellenabbau in den Schlagzeilen.