Jetzt wird’s ernst für Bundesadler und Pinguin

EnterpriseSoftware

IT-Dienstleister hat den Auftrag erhalten, die IT-Infrastruktur des Deutschen Bundestags auf Linux und Windows XP umzustellen.

CC Compunet bleibt den Politikern auf den Fersen: Der IT-Dienstleister hat den Auftrag erhalten, die IT-Infrastruktur des Deutschen Bundestags auf Linux und Windows XP umzustellen. Für das Unternehmen ist das bereits der zweite Auftrag von höchster Stelle. Bereits 1999 hatte der Anbieter den Umzug der gesamten IT von Bonn nach Berlin übernommen.
Die Wahl der Bundestagsverwaltung auf Linux und das Windows-OS fiel im Jahr 2001, als klar war, dass Microsoft den Support für Windows NT mittelfristig nicht weiterführen würde. So entschied man sich für Linux als Server-Betriebssystem und auch die Applikationen sollen künftig hauptsächlich auf Open Source basieren. Die Clients werden auch weiterhin mit Microsofts XP bestückt, weil so die bestehende Software teilweise weiter genutzt werden kann.

CC Compunet ist verantwortlich für den gesamten Prozess, vom Architekturkonzept bis zum Rollout und dem Betrieb. Zeitweise werden das alte und das neue System parallel nebeneinander laufen, was aber keinen negativen Einfluss auf den laufenden Geschäftsbetrieb haben soll.