Hansenet wird verkauft

EnterpriseMobile

Der norddeutsche TK-Anbieter Hansenet wechselt den Besitzer – bleibt aber in italienischer Hand.

Der norddeutsche TK-Anbieter Hansenet wechselt den Besitzer – bleibt aber in italienischer Hand. Telecom Italia (TI) will die laufenden Gespräche mit einem Kauf abschließen und wird dem bisherigen Eigentümer E-Biscom 250 Millionen Euro zahlen. Analysten halten diesen Preis angesichts eines Jahresumsatzes von nur 100 Millionen Euro allerdings für zu hoch.
Telecom Italia kann es sich aber offensichtlich leisten, Breitband-Aktivitäten auch außerhalb Italiens zuzukaufen. Denn der operative Gewinn, den das ehemalige Staatsunternehmen für das erste Halbjahr ausweist, liegt mit 3,95 Milliarden Euro um 50 Millionen Euro höher als erwartet. Und das, obwohl die Umsätze durch den Verkauf von Unternehmensteilen zurückgegangen waren.

Auf dem schwer gebeutelten TK-Markt musste auch TI in den vergangenen beiden Jahren Federn lassen. Jetzt aber sorgen die Italiener mit Investitionsplänen für Aufsehen. In den kommenden beiden Jahren sollen 600 Millionen Euro ins Breitbandgeschäft außerhalb Italiens fließen. Ähnlich wie die Deutsche Telekom ist TI damit beschäftigt, Schulden in Milliardenhöhe abzubauen.