100 Meter, die für kurze Zeit die Welt bedeuten

EnterpriseMobile

Zu den festen Internet-Stationen von AOL können sich nun AOL-Nutzer mit eigenem Laptop gesellen.

Zu den festen Internet-Stationen von AOL können sich nun AOL-Nutzer mit eigenem Laptop gesellen. Der Online-Dienstleister hat in 30 deutschen Städten 150 Kneipen mit Wireless-LAN Hotspots ausgestattet damit Gäste drahtlos im Internet surfen können. Voraussetzung ist allerdings, dass der Benutzer AOL-Kunde ist und sich nicht weiter als 100 Meter von Access Point entfernt.
Wessen Notebook nicht mit einer entsprechenden WLAN-Karte ausgestattet ist, kann sich in den Lokalen Karten und die dazugehörige Software ausleihen. Abgerechnet wird über den Provider und zu Festnetzpreisen, deshalb können auch nur AOL-Kunden den Dienst nutzen. Prepaid-Karten oder andere umständliche Zahlungsformen entfielen, heißt es in der Unternehmensmeldung.

Der Anbieter besitzt nach eignen Angaben nun das größte WLAN-Hotspot-Netz in Deutschland. “Wir haben viel Technik investiert, um Performance und Benutzerfreundlichkeit zu steigern”, sagte der deutsche Geschäftsführer Stan Laurent.