Microsoft-Produktnamen sind Schall und Rauch

EnterpriseSoftware

Der Redmonder Softwarekonzern scheint alles zu tun, um im Gespräch zu bleiben: Eine Umbenennung soll zwei Produkten mehr Transparenz verleihen und den Anwendern “genau sagen, was die Produkte können”

Der Redmonder Softwarekonzern scheint alles zu tun, um im Gespräch zu bleiben: Eine Umbenennung soll zwei Produkten mehr Transparenz verleihen und den Anwendern “genau sagen, was die Produkte können”. Durch den Zusatz “Live” sollen der ehemals Greenwich genannte Server Office Real-Time Communications Server 2003 und Place Ware Conference Center aufgepeppt werden.
Dieser Zusatz, also für das erstere Produkt nunmehr Microsoft Office Live Communications Server 2003 und für das zweitere nunmehr Microsoft Office Live Meeting 2003, werde greifbar machen, dass beide Produkte zur Office-Familie gehören.

Dustin Grosse, Senior Director of Marketing in der zuständigen Abteilung für Real-Time Collaboration, sagt in US-Medien offen: “Unsere Kunden sagten uns, sie würden den Zusatz ‘Live’ besser verstehen und assoziierten damit, dass man das Potenzial für weitere Aktivitäten in der Teamarbeit ausschöpfen könne.” Namen dieser Kunden nennt er nicht.