IDS Scheer bläst die Backen auf

Management

Das deutsche Software- und Beratungshaus IDS Scheer hat Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr erneut gesteigert.

Das deutsche Software- und Beratungshaus IDS Scheer hat Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr erneut gesteigert. Gleichzeitig kündigt das Saarbrücker Unternehmen an, das Osteuropa- und USA-Geschäft von Plaut zu übernehmen. Damit wechseln rund 450 Mitarbeiter des Salzburger Personalberaters und IT-Consultants zu Scheer. Über den Kaufpreis wollen die beiden Firmen nicht sprechen.
Mit den profitablen Bereichen Osteuropa und Nordamerika von Plaut kommen auch rund 75 Millionen Euro Umsatz bei IDS Scheer hinzu. “Diese Übernahme ist ein strategischer Niveau-Sprung für IDS Scheer”, sagte Firmengründer und Aufsichtsratschef August Wilhelm Scheer. “Wir spielen jetzt in einer anderen Liga.” Die Übernahme soll bereits zum 1. August wirksam werden.

Schon aus eigener Kraft konnte das Unternehmen seinen Umsatz im Halbjahresvergleich entgegen dem allgemeinen Trend um 5,3 Prozent ausweiten. Der Gewinn steigerte sich sogar um mehr als 62 Prozent auf 13,3 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr kündigt IDS Scheer eine 10-prozentige Steigerung bei Umsatz und Gewinnmarge an.