Software gewinnt in der Industrie an Gewicht

EnterpriseSoftware

Der Stellenwert von Software in industrienahen Bereichen nimmt zu.

Der Stellenwert von Software in industrienahen Bereichen nimmt zu. Mit zunehmenden Software-Anteilen in Industrieprodukten wächst auch die Anforderung an die Software-Qualität. Nach einer aktuellen Studie der Meinungsforscher von Smart-Research planen 65 Prozent von 100 Befragten aus der Industriebranche, ihre Investitionen in die Ergonomie zu stecken.
Vor allem die heutigen Marktanforderungen und Vernetzungsmöglichkeiten schürten diesen Trend zum höheren Software-Niveau. Da die entsprechenden Entwicklungen für Maschinen und Elektronik-Komponenten den neuen Ansprüchen oftmals nicht gewachsen seien, hätten nahezu die Hälfte aller Firmen aus der Elektronikbranche in der Vergangenheit Aufträge auf Grund von Qualitätsmängeln der Software verloren. Ein Großteil der Befragten ist folglich nicht zufrieden mit den derzeitigen Entwicklungsprozessen.

Da bei der erfolgreichen Software-Entwicklung das handwerkliche Können der Entwickler entscheidend ist, nutzen 90 Prozent der Befragten hierfür Software-Dienstleister als Partner. Obwohl jedoch ein so erfreulich hoher Anteil derartige Services in Anspruch nimmt, sind immer noch viele Unternehmen skeptisch, ob Dienstleister ihre individuellen Anforderungen erfüllen können, da die spezifische Software-Entwicklung eine enorme unternehmensinterne Kernkompetenz verlangt.