Internet ist kein Luxus mehr

EnterpriseMobile

Mit seiner immer größeren Verbreitung wird das einst so phänomenale Medium Internet allmählich zur Norm.

Mit seiner immer größeren Verbreitung wird das einst so phänomenale Medium Internet allmählich zur Norm. Bei der Auswertung der Studie “Online Reichweiten Monitor” ist die Arbeitsgemeinschaft Internet Research (AGIREV) zu dem Ergebnis gekommen, dass das World Wide Web nichts besonderes mehr ist: Rund 90 Prozent der Internet-Nutzer gehen heutzutage mindestens einmal pro Woche ins Netz.
Die Hälfte der Web-User ist sogar täglich und schon seit mehr als zwei Jahren online. Diese ‘alten Hasen’ sind laut Studie meist männlich und gut ausgebildet. Sie verfügen vorwiegend über ein hohes Einkommen und wohnen mehrheitlich in Ballungszentren. Unter den Internet-Neulingen sind dagegen überdurchschnittlich viele Frauen, Menschen mit Hauptschulabschluss und mittlerem Einkommen sowie Einwohner kleinerer Städte bis zu 50.000 Einwohner.

Insgesamt haben in Deutschland inzwischen 26,3 Millionen Menschen schon einmal mit dem Internet gearbeitet. Der Neuzuwachs an Nutzern hat sich der Studie zufolge allerdings verlangsamt: Der Anteil derjenigen, die erst seit weniger als einem halben Jahr im Netz sind, liegt bei 2,1 Millionen Menschen. Das entspricht einem Wachstum von 7,9 Prozent in den vergangenen sechs Monaten.