T-Online weiht seine erste Musikbörse ein

Management

T-Online eröffnet seine eigene Musikbörse.

T-Online eröffnet seine eigene Musikbörse. Pünktlich zum Start der Internationalen Funkausstellung (IFA) am Freitag sollen erstmals rund 20.000 gebührenpflichtige Musiktitel auf der dazu errichteten Website www.musicload.de angeboten werden. In den kommenden Monaten soll das Musikangebot dann auf bis zu 300.000 Titel anwachsen, kündigte T-Online-Sprecher Michael Schlechtriem an.
Die Musik-Dateien stehen im WMA9-Format zur Verfügung und können in MP3-Files umgewandelt werden. Die Preise liegen derzeit zwischen 99 Cent und 1,79 Euro pro Song – je nach Aktualität und Popularität des Interpreten. Bereits zur CeBIT im März dieses Jahres hatte T-Online in Zusammenarbeit mit verschiedenen Labels einen Testlauf seines Musikangebots gestartet. Dabei hatte das Unternehmen nicht auf die gemeinsame Initiative der Musikindustrie gewartet.

Auch mit dem offiziellen Start seiner ersten Musikplattform ist T-Online jetzt der Musikindustrie voraus. Dennoch begrüßt die Plattenindustrie das Angebot von T-Online: “Wir finden alle legalen Angebote gut”, sagte Hartmut Spiesecke, Sprecher des Bundesverbands der Phonographischen Wirtschaft. ‘Phonoline’, der geplante Downloadservice der Musikindustrie, soll voraussichtlich ab Herbst zur Verfügung stehen. Ein genaues Startdatum ist allerdings noch nicht bekannt.