GigE-Markt: Hersteller rücken zusammen

EnterpriseNetzwerke

Es gibt weitere Zeichen für einer Konsolidierung des Marktes für Gigabit-Ethernet-Anbindungen.

Es gibt weitere Zeichen für einer Konsolidierung des Marktes für Gigabit-Ethernet-Anbindungen. Jüngst hat nun der Marktspieler Agere Systems einen kleineren Konkurrenten, Massana, übernommen. Der Entwickler von Gigabit-Ethernet Physical-Layer-Technologien für Kupferleitungen soll Agere binnen kurzem marktführende Gigabit-Ethernet- (GigE) Chips liefern, mit denen Unternehmensnetze von Fast-Ethernet auf Gigabit-Ethernet-Geschwindigkeiten aufgerüstet werden können.
Agere kauft das irische Unternehmen durch Aktientausch, was einem Wert von etwa 26,2 Millionen Dollar entspricht. Ein geringer Preis für eine Technik, von der sich Agere viel erhofft. Schließlich, so heißt es in einer Unternehmensmeldung, betreiben Unternehmen ihre Netze über die bereits vorhandenen Leitungen, welche größtenteils Kupferleitungen sind, und zwar typischerweise mit Geschwindigkeiten von 10/100 Mbit/s. Mit der GigE-Kupfer-PHY-Technologie könnten die Kunden nun über die gleichen Kupferleitungen das Zehnfache dieser Geschwindigkeit erreichen. Und mit dieser Technik will der Käufer vor allem Anbieter von Ethernet-Switches sowie PC-und Server-Hersteller ansprechen, sobald diese ihre Produkte umstellen.

“Wir sind davon überzeugt, dass sich mit der Umstellung auf GigE für Agere ein großes Geschäftspotential eröffnet,” sagt Sohail Khan, Executive Vice President der Infrastructure Systems Group von Agere. “Unsere Kunden brauchen die Kupfer-Technologie, um Daten kostengünstig mit höheren Geschwindigkeiten an Desktop-PCs, Server und in die Schaltschränke zu übertragen. Mit der Übernahme von Massana, das als eines der wenigen Unternehmen ein funktionierendes GigE-PHY entwickelt hat, können wir den entstehenden Markt schnell, mit den richtigen Produkten und zu den richtigen Preisen beliefern.”

Das Marktforschungsunternehmen IDC schätzt, dass der Gesamtmarkt für Ethernetverbindungen im Jahr 2005 ein Volumen von 2,5 Milliarden Dollar erreichen wird. Innerhalb dieses Marktes soll sich dabei der Bereich GigE-Silikon in den nächsten zwei Jahren mit einer kumulierten Wachstumsrate von voraussichtlich 37 Prozent steigern. Etwa 45 Massana-Angestellte sollen zu Agere wechseln.