Ixos setzt in Deutschland 65 Mitarbeiter vor die Tür

EnterpriseSoftware

Die Ixos Software AG entlässt bis zum Juni weltweit 130 Mitarbeiter.

Die Ixos Software AG entlässt bis zum Juni weltweit 130 Mitarbeiter. In Deutschland sind etwa 65 Mitarbeiter betroffen. Damit reduziere man die weltweite Belegschaft um 14 Prozent, teilte das Unternehmen mit. Der Arbeitsplatzabbau solle die Profitabilität steigern und die Basis für künftiges Wachstum schaffen.
Der Anbieter von Dokumentenmanagement-Software war im Dezember durch das kanadische Unternehmen Opentext übernommen worden. Ixos ist derzeit noch im TecDAX notiert, wird aber wegen der Übernahme zum 22. März aus dem Index genommen. Ixos plant nach eigenen Angaben auch ein De-Listing von der US-Technologiebörse Nasdaq und einen Wechsel vom Prime Standard in den General Standard der Deutschen Börse.

Wie Ixos außerdem mitteilte, hat die Kaufhof Warenhaus AG Ixos-Software gekauft. Zum finanziellen Umfang des Vertrages machten die Unternehmen keine Angaben. Die Warenhauskette wolle den Ablauf von Kundensonderbestellungen automatisieren, hieß es bei Ixos.