Für Centrino lässt Intel die Fertigung von WLAN-Geräten links liegen

EnterpriseNetzwerke

Der Halbleiterkonzern Intel hat die Herstellung von WLAN-Geräten eingestellt. Im Mittelpunkt soll nun die Fertigung der bereits beachtlich erfolgreichen Centrino-Technik für Notebooks stehen.

Der Halbleiterkonzern Intel hat die Herstellung von WLAN-Geräten eingestellt. Im Mittelpunkt soll nun die Fertigung der bereits beachtlich erfolgreichen Centrino-Technik für Notebooks stehen. Somit wird es fortan keine WLAN-Produkte mehr mit dem Intel-Logo geben.
Wie das Handelsblatt berichtet, will Intel gleichzeitig seine Centrino-Strategie weiter vorantreiben. “Wir befinden uns zur Zeit in einem Wandel vom Hersteller von kompletten Markenprodukten für drahtlose Festnetze hin zum Lieferanten von Schlüsselkomponenten in diesem Bereich”, erläuterte Intel-Sprecher Dan Francisco die eingeschlagene Unternehmenstaktik.

Die Intel-Centrino-Chips dienen der verbesserten Funkkommunikation in tragbaren Rechnern. Seitdem Intel seine Centrino-Technik für mobile Computer Anfang dieses Jahres auf den Markt gebracht hatte, gewannen die Chips sämtliche Notebook-Herzen im Sturm. Mittlerweile befinden sich die ruhmreichen Centrinos in den Notebooks aller namhafter Hersteller wie Dell, HP, Toshiba oder IBM.