Quelles Online-Geschäfte steigen in nicht gekannte Höhen

Management

Verlagert sich das Kaufverhalten der Deutschen auf E-Commerce?

KarstadtQuelle strotzt vor Online-Erfolgen: Obwohl sich das allgemeine Kaufverhalten der
Unternehmenskunden beim herkömmlichen Versandgeschäft der Wirtschaftslage entsprechend recht
sommerträge verhält, sprudeln die E-Commerce-Umsätze des Konzerns scheinbar unerschöpflich.
Bereits mehr als jeder 10. Umsatz-Euro des Handelsriesen wird derzeit im Internet erwirtschaftet.
Damit erzielte das Versandunternehmen im ersten Halbjahr 2003 einen Nachfrage-Zuwachs von
fast 40 Prozent. Die Besucherzahl der Shopping- und Informationsportale erhöhte sich sogar auf 56
Millionen Visits. Im Gegensatz zum Vorjahr, in dem nur 31 Millionen Onliner die Portale besuchten,
ergibt das ein Wachstum der Besucherzahlen um 82 Prozent.

Allein der Online-Umsatz stieg von 545 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 752 Millionen
Euro. Der erfolgreiche Verlauf des ersten Halbjahres bekräftigt die Erwartungen für das Jahr 2003.
Der Online-Bestellwert soll auf mindestens 1,5 Milliarden Euro steigen. Im vergangen Jahr brachten
die Internetgeschäfte dem Unternehmen 1,2 Milliarden Euro ein.