Sun hilft N1 mit Provisioning auf die Beine

Management

Zukauf sei Dank, der Server gewinnt an Können

Sun Microsystems treibt seine im letzten Jahr angekündigte Strategie für die Vereinfachung der
Datenzentrumsverwaltung, N1, weiter. Nun soll sogar ein Firmenzukauf dazu dienen, die notwendige
erste Produktreihe zu erhalten. Das Start-up Centerrun bringt automatisierte
Provisioning-Anwendungen in die Verbindung ein. Der Verkauf soll im ersten Quartal 2004
abgeschlossen sein.
Centerrun stellt Software her, die es Kunden ermöglichen soll, ihre Netzwerkdienste und
-Anwendungen zu verteilen, zu kontrollieren und zu lokalisieren, sowie sie auf dem neuesten Stand
der Technik zu halten, und zwar über mehrere verschiedene Hardware-Srecken hinweg. Sun will
damit das Flaggschiffprodukt “N1 Provisioning Server” wetterfest machen. Die Lösung von Centerrun,
so heißt es in einer Unternehmensmeldung von Sun, werde voll integriert in die genannte Suite.
Jonathan Schwarz, Executive Vice President von Suns Software-Abteilung, soll diese Integration
überwachen.

Schwartz nimmt die Gelegenheit wahr, noch eine Lanze für die Vision ‘N1’ zu brechen. Mit diesem
Zukauf, so sagt er, werde Sun seine Spitzenposition in einem weiteren Bereich ausbauen können.
Schwartz: “Indem die Komplexität der Applikationenverteilung über viele Tausende Server hinweg
automatisiert wird, verbessert Centerrun die Vision und Strategie ‘N1’ und versetzt gleichzeitig die
Kunden in die Lage, ihre Datenzentren in einem einzigen System zu verwalten.”